03.04.2019

Take it easy – locker verkaufen

Es gibt einen wichtigen Faktor, der dich an deinem Verkaufserfolg hindern kann: dein Glaube. Dabei geht es nicht um Religion, sondern um den Glauben, der dir von Familie, Freunden, Kollegen und vom Chef infiltriert wird – der Glaube, dass du »musst« …

Druck nehmen
„Der Vertrieb ist der Motor unserer Gesellschaft“, sagt der Chef und klopft dabei energisch auf den Tisch. Das heißt, er will Zahlen. Schwarze Zahlen. Und was bedeutet das für dich? Du hast das Gefühl, du musst verkaufen. Du musst die Zahlen bringen und mit diesem Druck gehst du ins Verkaufsgespräch. Eines kann ich dir garantieren: Unter diesen Umständen wirst du aus dem Gespräch keinen Erfolg erzielen!

Nicht »müssen«, sondern »wollen«
Wenn du denkst, du musst etwas, dann hast du Druck ohne Ende, der an deinen Nerven zerrt. Du kannst nur gut verkaufen, wenn du locker bist. Der Kunde wird merken, wenn du deine Zahlen bringen musst und angestrengt versuchst, ihm ein Angebot zu machen. Aber er wird auch merken, wenn du aufmerksam bist, Begeisterung ausstrahlst für das, was du tust, und dabei locker und gelassen bleibst.

Verkaufen als Ehrenamt
Verkaufe nicht, weil du Zahlen bringen musst, sondern verkaufe freiwillig! Denke immer daran, dass du nicht arbeiten musst, dass du nicht in dieser Firma ackern und auch nicht zu diesem Kunden fahren musst. Du tust es aus freien Stücken. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf kannst du nun überlegen, warum du das alles tust. Vielleicht ist es tatsächlich das Falsche für dich, aber dann würdest du nicht diesen Blog lesen. Es ist genau dein Ding? Dann zeige das auch deinen Kunden. Tu deinen Kunden etwas Gutes und du wirst sehen, wie nicht nur die Energie und der Spaß fließen, sondern auch das Geld – aber natürlich erst am Schluss.

Denke immer daran: Vor dem Verdienen kommt das Dienen!

zurück