10.07.2019

Erfolg ist gleich Arbeit – wirklich?

Ich muss ehrlich zugeben, ich wollte früher nicht arbeiten. Dafür hatte ich aber auch kein Geld. Ich war nicht faul, ganz im Gegenteil. Aber alles, was ich an Jobs ausprobierte, schmiss ich früher oder später wieder hin. Das konnte es nicht sein, dachte ich.

Mein Vater hatte mir beigebracht, dass Arbeit nicht „Arbeit“ sein muss, wie sie der landläufigen Vorstellung entspricht. Arbeit bedeutet zunächst das Finden der eigenen Berufung, indem man zum Beispiel sein Hobby zum Beruf macht und damit seine Leidenschaft auslebt. Genau das versuchte ich – als Kellner, LKW-Fahrer, Skilehrer, beim Heer oder im Profi-Tennis. Ein langer Weg, denn in keiner dieser Arbeiten fand ich meine Erfüllung. Ich hatte nie wirklich Spaß dabei. Doch genau darum geht es!

Für mich ist das keine Arbeit
Was mir wirklich Spaß macht, ist das Arbeiten mit Menschen. Sie zu fördern, zu trainieren und zu coachen, das ist meine Berufung. Für den einen wäre meine Arbeit durch die damit verbundenen unzähligen Kundentermine, Telefonate, Reisen, Hotelnächten usw. zu intensiv oder anstrengend. Für mich ist es genau das Richtige. Und am Ende des Tages fühlt es sich gar nicht wirklich wie Arbeit an. Ich tue einfach das, was ich am besten kann und mag … manchmal bis zu 100 Stunden pro Woche. Das macht meinen Erfolg aus.

Wie gelingt das auch dir?
Indem die Arbeit nicht mehr als Arbeit gesehen wird! Wer Resultate sehen möchte, muss dafür viel investieren – das wird immer wieder unterschätzt, ob von Verkäufern oder auch allen anderen Berufstätigen. Es gibt immer viel zu tun. Und mit zunehmender Verantwortung – Partnerschaft, Familiengründung etc. – immer mehr. Dafür muss man sich immer wieder Zeit freischaufeln können. Wem die Arbeit dann keinen Spaß macht oder schwerfällt, der wird es schwerer haben, seinen Alltag in allen Bereichen erfolgreich zu bewältigen.

Meine Arbeit = mein Sinn
Arbeit ist ein negativ behaftetes Wort – zumindest in unserer Gesellschaft kommt mir das so vor. Deshalb sage ich gerne, dass ich sinnvoll beschäftigt bin. Für mich hat das, was ich tue, einen Sinn. Wenn ich den Sinn hinter meiner Arbeit verstehe und es mir Spaß macht, werde ich Arbeit nicht als Arbeit erleben. Es geht also für dich darum, deine Erfüllung zu finden und einen echten Sinn in deinem Tun zu erleben. Sonst ist deine Arbeit nur ein Totschlagen von Zeit – wertvoller Lebenszeit, die du anderswo sinnvoller füllen könntest.

Du musst nicht für deinen Erfolg arbeiten
Vergiss den Begriff Arbeit, denn er wird dich nicht erfolgreich machen. Sei sinnvoll beschäftigt! Lass keine weißen Flecken im Kalender zu. Denn das Gegenteil von Erfolg ist bekanntlich das Nichtstun, in der Nase bohren, in die Luft schauen – oder stundenlang, tage-, wochen-, ja jahrelang einer Arbeit nachgehen, die dich nicht mit Freude erfüllt. Also: Pack deinen Kalender voll mit Arbeiten, die dir Sinn und Erfüllung geben. Der Erfolg folgt von selbst.

zurück